header

UMBRA kunstfabrik e.V.

Pressemitteilung:

An alle, die sich in der Vergangenheit an uns gewandt haben –, uns gibt es in der gewohnten Form leider nicht mehr. Wir sind gerade dabei, uns unter das Dach eines Partnervereins zu stellen, bei dem wir unsere Ziele weiter verfolgen –, unter professionellen Bedingungen und mit guter Aussicht dann auch wirtschaftlich vorwärts zu kommen. Ausgestattet mit entsprechenden Fachkräften und erfahrenen und geschulten Ex-Inhaftierten, die uns bei der Arbeit unterstützen, geht es dann mit einem erweiterten Schwerpunkt – der Prävention –, ins nächste Jahr hinüber. Weiterhin ist eine Gruppe von ehrenamtlich wirkenden Künstlern dabei, die unserem Projekt nahe stehen, mit uns  Resozialisierungsprojekte betreiben und bei denen unter besonderer Berücksichtigung die Mittel der Kunst eingesetzt werden. – Leider ist es uns nicht gelungen für unsere Initiative eine gesicherte Finanzierung hinzubekommen, doch als wesentlich erscheint es uns, dass es weitergehen soll. – Sorry dass wir bisher nicht mehr tun konnten –; wir bedanken uns bei allen die sich an uns gewandt haben fürs Vertrauen und hoffen auf Besserung unserer Situation(en)!

Weiterhin vorübergehender Kontakt unter:

UMBRA kunstfabrik im UNPERFEKTHAUS, Friedrich-Ebert-Straße 18, 45127 Essen – oder über This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Stand: November 2013 

 

eine Woche Brandenburg

eine Woche Brandenburg mit unseren Klientinnen und der Künstlerin Anne Krickeberg - die erste UMBRA Freizeitaktion im August war eine gelungene Sache - auch Dank unseres Sponsors, der Sparkasse  Essen. Als nächste künstlerische Aktion planen wir gemeinsam mit dem Schauspieler Giampiero Piria ein Theaterstück mit dem Titel: "Warten oder wer ist eigentlich Godot?" Dies wird eine Fortsetzung zu dem Thema, dass wir beim letzten Künstlersalon mit Willy Thomczyk aufgenommen hatten. Ihr dürft also gespannt sein.


 

 

Newsletter



startsocial 200

porno